Induktionsherd und Dampfgarer: Raum für neues Kochen durch Küchenmodernisierung

Der Küchenherd, der noch vor kurzem mit heißen Elektroplatten lief, spart heute durch
kaltes Kochen mit Induktion (Induktionsherd) Zeit und ist sicherer: Heiße Herdplatten, an denen Kinder sich verbrennen oder Topflappen in Brand geraten können, gehören der Vergangenheit an. Und das Essen wird trotzdem gar. Denn beim Kochen mit Induktion wird die Wärme nicht durch heiße Metalldrähte in der Herdplatte erzeugt sondern durch elektromagnetische Wellen, die mittels spezieller Kochtöpfe in Wärmeenergie umgewandelt werden.

Dampfgarer: Für gesunden Dampf in der Küche.

Beim gesunden Kochen hat sich längst der Dampfgarer durchgesetzt, ermöglicht er doch eine besonders schonende Zubereitung. Hier gibt es unterschiedliche Geräte: manche benötigen einen festen Wasseranschluss andere nicht – sie sind mit einem separaten Dampf-Erzeuger außerhalb des Garraums ausgestattet, der manuell befüllt wird.
 Die namhaften Hersteller, mit denen wir zusammenarbeiten, sind bestens auf die Kundenbedürfnisse eingestellt. Wählen Sie bei Gerätelieferanten wie Siemens, Miele oder Gaggenau. Auch unsere anderen Handelspartner wie Neff, Bosch und Küppersbuch uvm. bieten innovative Küchengeräte an.